Geisterkarle's Homepage
Besucher Heute: 73
Besucher insgesamt: 459621

Neueste Lesetipps:

The Westminster Declaration
Kleiner Ozean im Garten: Am Pool werden ...
Volume Control

HOME MENU NewsArtikelAbout MeGalerienGästebuchLinks

02.08.2023 19:50 Uhr   #267
Mein Standard Festival jedes Jahr, das Baden in Blut ist ja schon wieder einige Zeit Geschichte.
Zudem sind ja auch meine Bilder vom Event schon länger hier auf der Seite zu sehen. Ihr könnt die Bilder
Hier (Aufbau/Freitag) und hier (Samstag/Abbau) anschauen.

Aber wollte auch noch ein paar Worte darüber verlieren! Letztes Jahr war ja seeehr kurz, diesesmal etwas mehr und Fließtext!
Viel Spaß!

Mittwoch

Bin gut durch die Autobahnen gekommen, daher kurz nach Mittag vor Ort. Aber, wie üblich, schon einiges Aufgebaut. Aber natürlich nicht alles. Nach kurzer Begrüßung, etwas akklimatisieren, Bier probieren (dieses Doppelhopfen ist nicht so dolle...) und Schuhe wechseln ging es schon an Zäune; und Zaunsteine; dann Bierbänke; und keine Ahnung, was ich alles herumgeschleppt und getragen und gelegt (Kabel) und gemacht habe. Man packt halt an. Wie so viele andere auch! Es waren sehr viele Leute da. Da gingen viele Dinge sehr schnell und umkompliziert. So muss es sein! Deshalb bin ich da jedes Jahr und habe Spaß!
Zu erwähnen wäre noch, dass es Abends die traditionelle Pizzabestellung gab. Und als fast alles an (Party)Pizzen verdrückt war und alle satt waren, kam die ebenso übliche Ansage: "oh, es kommt nochmal gleichgroße Runde Pizza!" ... Endete damit, dass ich gegen Später dann mal aufgeräumt habe und glaube so 7 Pizzaschachteln in den Kühlwagen verfrachtet habe ...
Aber ein netter Abend mit schönem Whisky und Trinkenausklang war es trotzdem!

Donnerstag

"Der frühe Vogel fängt den Wurm!" ... und man ist leider auch früh wach und direkt wieder im Aufbau beschäftigt. Donnerstags ging es rund! Mein Schrittzähler im Telefon behauptet, ich hätte 40.000(!) Schritte gemacht! Wow! Aber ich spüre auch meine Füße.
Auf jeden Fall same old, same old. Also weiter Zäune und Bierbänke. Wobei letzteres schon fast Problem war, dass manche "externen Zelte" noch nicht aufgebaut waren, so dass wir kurz einen Biergarten drunter zimmern konnten - weiterhin sehr viele Helfer vor Ort, fantastisch! Haben auch mit Sichtschutz angefangen; hatten wir am Tag zuvor nicht, weil windiges Wetter vorhergesagt war.
etwas warten mussten wir auf unsere Bandcontainer und Aussichtsplattform. Noch länger sogar auf unsere Toilettenwagen! Hier hab ich bei Dunkelheit noch mit Taschenlampen geleuchtet, bis das erledigt wurde. (Das war der Beginn meiner Toilettenbeauftragung...) Dann konnte endlich zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden. bzw. hatte der schon davor angefangen. Denn entgegen der Tradition gab es keine Pizza *schock* sondern es gab von einem Stand, der auch dann auf dem Festival Essen macht, Catering für den Aufbau! Topessen! War auch beeindruckt vom Chili con fake Carne (Veganer Fleischersatz) und natürlich von den Brownies hinten dran ;)
Aber auch hier ging es noch mit ein paar Drinks in die Nacht!

Freitag

Erster Festivaltag. Aber geht ja Freitags erst Nachmittags los, damit wir letzte Dinge erledigen können. Aber man muss direkt auf das Festival eingehen:
Entgegen den letzte Jahren, wo wir wegen der "späten" Anfangszeit weniger Tickets in den Verkauf gegeben haben, gab es dieses Jahr Freitag und Samstag die gleiche Anzahl Tickets. Samstag war Ausverkauft, Freitag so 90%. Und damn, die 90% haben wir zu spüren bekommen. Wobei wir aber eigentlich nicht sicher sind, was genau passiert ist: Aber es waren "alle" Leute schon vor Beginn in der mega langen Schlange für die Bändchen! Es ging bis weit zu den Parkplätzen zurück. Habe etwas von 1 1/2h Wartezeit gehört. Damn... sowas hatten wir noch nicht! Mal schauen, was wir da nächstes Jahr dagegen tun.
Aber so konnten sich auch die Bands der frühen Stunde über eine gute Menge vor der Bühne freuen! Ich war derweil gut auf dem Gelände unterwegs und habe Leute fotografiert. Hier ein repräsentatives Bilder für unsere eleganten Gäste! ;) Ansonsten kümmerte ich mich ein wenig um die Toiletten - ich erwähnte es - und lies Toilettenpapier ordern, was unser "Einkäufer" gut gemacht und uns genug Großpackungen für drei Baden in Blut in den Container gelegt hat! Deshalb bekommt er hier eine Bildverlinkung bei einer kleinen Essenspause!
Der Tag verlief ansonsten toll und gut, alles hatten Spaß, das Bier war kalt, die Bands gut aufgelegt und ich muss nochmal diesen Stand vom "Catering" erwähnen. Diese hatten im normalen Festivalessensangebot: Ofenkartoffel mit Lachs. Hab ich in der Variante erst am Samstag gegessen, aber am Freitag Abend waren noch zwei Lachse vorbereitet gewesen, aber nicht verkauft. Wir Helfer "opferten" uns also und löffelten puren Lachs aus der Alufolie! Mjam! Natürlich wurde dazu noch getrunken, aber es gibt ja noch einen Festivaltag, also ging es brav um 2 Uhr in den Schlafsack!

Samstag

Ausschlafen ist nicht! haben ja diesesmal weniger Zeit, alles herzurichten bzw. wieder klar Schiff zu machen. War also schnell ein wenig am Aufräumen und zurück zu meiner Bestimmung: Den Toiletten! Die Dixies hatten ja Leute, die sich darum gekümmert haben, aber die Wassertoiletten mussten gemacht werden. Hier kamen mir die Dixieleute glücklicherweise bei einer verstopften Toilette zu hilfe, hatten nämlich keinen Pümpel. Aber wer braucht das schon, wenn man das Ganze einfach zurück saugt? Mjam ... öhm, so ähnlich. Auf jeden Fall bekam ich da beim Kloputzen direkt einen Dank eines Gastes - you are welcome - da freut man sich.
Diesen Tag gab es zum Glück keine lange Schlange; die meisten Leute waren ja mit Bändchen ausgestattet, also nicht sehr viel zu tun am Eingang. Und ich ging bald wieder dazu über Leute und Einhörner zu fotografieren. Es war noch voller, als Freitag. Eigentlich waren nicht sooo viele Tickets mehr verkauft, aber man merkte es einfach. Ich konnte noch eine Helferin zum kichern wie ein kleines Kind bekommen nachdem ich sie mit Dark Funeral abgelichtet hatte und am Abend, als ich Toilettenpapier auf der Damentoilette aufgefüllt hatte (ja, ich wohn da...) meinte eine in der Warteschlange: "So schnell hast du noch nie so viele Frauen glücklich gemacht!" :D
Der letzte Headliner, Dark Tranquillity, hat auch noch ordentlich abgerissen und auch unsere Maniacs bekamen den verdienten Organisationsapplaus!
So, das wars, auf zum Trinken! Prost!
Wobei ich doch etwas platt war und mich schon irgendwie so um halb Vier hingelegt habe...

Sonntag

Ah, gute 4h Schlaf! Aber das war noch viel. Denn ich wurde von ein paar geweckt, die waren gar nicht im Bett! Und teilweise hab ich mich erst am späten Nachmittag von ihnen verabschiedet, da haben sie immer noch nicht geschlafen gehabt! Endlich normale Leute hier!
Aber immerhin hatten sie schon einiges aufgeräumt. Da konnte ich mal wieder zum Klo gucken ... wobei ich da diesesmal nichts gemacht habe. Festival ist rum! Muss keine Besucher mehr befriedigen! Pech! :P
Es war dann sehr krass anzusehen, wie wir da alles abgebaut haben. Also nicht, dass wir das nicht schon oft gemacht haben, aber es ging so schnell! Wie beim Aufbau richtig Mannschaft da und Zäune sind geradezu geflogen! Auch gab es wieder Catering für uns! Steak, Gulasch, Curry, ... der Hammer! Allerdings auch schnell weggeputzt. Hier haben anscheinend ein paar Leute nichts mehr abbekommen. Naja, müssen wir anpassen.
Es hat sogar noch zu einem kleinen Beisammensein gereicht. Wobei hier auch Kritik gab: Es war verdammt viel weg. Aber das waren so die "Manpowersachen". Es war dann so "Kleinkruscht" über, wo sich nicht mehr so viele draufstürzen konnten. Das hat dann die Abbauzeit dann doch etwas verlängert. Trotzdem waren wir "fast" schneller als die Bühne! Auch mal was! Aber dieses "Ende" hat mich auch etwas müde gemacht, daher muss ich euch mit einem Bild verabschieden, wo noch nicht alles weg ist. Hab nix besseres. Glaubt mir einfach, dass das Gelände sehr gut suaber und leer war!

Soweit der Bericht!
Bis zum nächsten Jahr!

...

Oh, aber muss kurz noch das aktuell stattfindende Wacken-Festival erwähnen. Oder besser: Das Wetter! Wir hatten auf dem Baden in Blut perfektes Festivalwetter! Das ist ein Tipp für die Zukunft! ;)
Comments:
Eigenen Comment hinzufügen
 
Impressum