Geisterkarle's Homepage
Besucher Heute: 579
Besucher insgesamt: 465576

Neueste Lesetipps:

The Westminster Declaration
Kleiner Ozean im Garten: Am Pool werden ...
Volume Control

HOME MENU NewsArtikelAbout MeGalerienGästebuchLinks

13.06.2023 08:44 Uhr   #265
Ich bin ja in der Automatisierungsbranche tätig. Und je nachdem, wen man fragt, ist unsere Branche entweder ein gebrochenes Heilsversprechen, weil wir Menschen immer noch selber arbeiten müssen, anstatt dass das Roboter machen und wir uns der Kunst und Philosophie hingeben. Oder "wir" sind schreckliche Arbeitsvernichter, weil wir Menschen den Job wegnehmen mit der Technik!
Wozu gehörst du, werter Leser? ;)

Aber vor allem die zweite Sache ist auch allgemein Blödsinn. Möchte nicht ausschließen, dass es Bereiche der Automatisierungstechnik gibt, die da vielleicht wirklich in der Richtung was macht, aber prinzipiell habe ich noch keine Anlage/Maschine programmiert, die Leuten den Job wegnimmt! Einfach aus dem Grund her, dass das was diese Maschinen machen Dinge sind, die ein Mensch nicht kann!
Das fängt schon ganz simpel damit an, dass in der Automatisierung sehr viele (sogenannte) Bauteile herumgehoben werden, die sehr schwer sind! Ich bin nichtmal in Bereichen, wo man einen KUKA Titan Roboter benötigt. Meist sind unsere Teile "Pflegeleicht" ... also "leicht" wie in z.B. mal 25kg! Das kann man als Person heben! Kein Problem! ... Aber kann man das 8h am Tag? Wann ist da der Rücken durch? Ein Roboter kann das! Wollt ihr wirklich diesen "Job" zurück, ein Teil mit 25kg 8h lang von links nach rechts wuchten? Also ich nicht!

Was in der Automatisierung und Technik auch ist: Genauigkeit! Um genauer zu sein (pun intended) geht es um die sogenannte "Wiederholgenauigkeit". Also das z.B. ein Loch von einem Roboter in einem Bauteil immer an der gleichen Stelle gesetzt wird. So ziemlich jede Technik in dieser Richtung, geben daher entsprechende Genauigkeiten an. Habe z.B. im Kopf dass bei vielen Robotern eine Wiederholgenauigkeit von 0.2mm angegeben wird. Soll heißen: Wenn ich einem Roboter eine Position vorgebe, wo dieser hinfahren soll und diese Position aus 10 anderen Positionen anfahre, dann landet der Roboter immer in einer "Kugel" von 0.2mm. Glaubt ihr ihr könnt von Hand 100x hintereinander ein Loch in einem Teil bohren und dabei immer so genau an der gleichen Stelle ansetzen? Und auch entsprechend genau dann die Tiefe hinbekommen? Und immer im gleichen Winkel? Falls ja: Respekt! ... glaube ich euch aber nicht!

Deshalb gibt es Automatisierung und Technik und Roboter! Oder besser gesagt: Darum haben wir all das erfunden! Wir Menschen sind vielleicht nicht direkt Perfektionisten, aber wir haben über die Zeitalter gelernt, dass Genauigkeit und Präzision Erfolge bringt! Das haben selbst Anno Dazumal die wilden Gallier lernen müssen, die von geordneten Legionärstruppen besiegt wurden. (die sich auch stetig verbessert haben). Nur weil wir Maschinen entwickelt haben, die sehr genau sind, konnten wir Bauteile herstellen, die besser als "ihre Vorgänger" sind. Marshall Sutcliffe der den Youtubekanal Wristwatch Revival betreibt (und Magic: The Gathering Kommentator ist) erwähnt öfters in den Videos, dass diese "Mini"schrauben in den Uhren von einer riesigen Maschine hergestellt werden! Da steckt unglaublich viel Technik dahinter, damit es möglich ist, so kleine Schrauben herzustellen. Das macht man einfach nicht mehr an der Drehbank. Entsprechend empfiehlt Marshall auch für Leute, die in Uhrenrestauration einsteigen wollen, alte Taschenuhren zum "üben" zu nutzen, weil hier einfach noch alles größer ist. Die Technik war noch nicht so weit, dass man hier kleine Uhren herstellen konnte. (Hier ein Beispielvideo von ihm, wo man sowas sieht. ca. ab 1min10sek)

Soweit zur Automatisierung. Und ich arbeite, wie gesagt, in diesem Bereich. Glücklicherweise bin ich auch noch recht gut in meinem Job und die Kunden sind zufrieden. Um in der Branche gut zu sein ist - meiner Meinung nach - eine der wichtigsten Eigenschaften, die man Mitbringen muss, dass man Abläufe versteht! Wie kommt was zusammen? Was passiert wenn dies oder das geschieht? Gerne auch in der "Vergangenheit", wenn man Fehler finden möchte: Was ist passiert? Wie konnte das passieren?
Und wie gesagt: Ich bin gut in meinem Beruf! Ich verstehe Abläufe sehr gut! Wenn ich in einem Projekt tief drinnen stecke, muss ich bei manchen Abläufen nicht mal mehr in meine Programmierung gucken, wo wir gerade sind und was passieren soll, sondern ich weiß das aus dem Kopf in dem Moment!

Entsprechend bin ich ziemlich genervt davon, dass ich die Ampelschaltung an der Kreuzung vor meiner Haustüre noch immer nicht kapiert habe!
(ja, all das Geblubber jetzt davor hat nur zu diesem Punkt nun geführt!)
Zum Verständnis: Auch eine Ampel ist eine Art von Automatisierung. Es ist sogar ein "Klassiker" in meinem Bereich, dass man zum Lernen mal eine fiktive Ampelschaltung programmiert! Hab ich anno dazumal auch gemacht. Also nicht völlig aus der Luft gegriffen hier.

Aber nun zu dem, was da abgeht:
Es ist eine "vollständige Kreuz Kreuzung", ein "Pluszeichen" also. Und die Geraden sind immer gleichzeitig für die Autos und die entsprechenden Querstraßen werden für Fußgänger Grün. Beziehungsweise fangen da die "Probleme" an! Das Fußgängergrün der beiden Ampeln wird grundsätzlich unterschiedlich auf Grün geschalten! Wenn man beide Ampeln - während sie noch Rot sind - beobachtet, wird immer eine der Ampeln früher grün, als die Andere. Und ich schreibe "eine", weil hier geht es los: Es ist immer verschieden, welche zuerst Grün wird! Mal die Eine, mal die Andere! Ich habe das System noch nicht herausgefunden! Falls es ein System gibt...
Oder wann es Grün wird, ist auch so ne Sache... wenn man in einer Querrichtung als Fußgänger anfordert und die Autoampel beobachtet, dann wird diese Rot und schon fast gefährlich zu Rasern ca. 2sek später wird es für dich Fußgänger grün! ... also manchmal... in anderen Momenten (wenn der Saturn im falschen Winkel zur Venus steht oder so...) ist für Autos Rot und man wartet bestimmt 10sek, bevor überhaupt eine Fußgängerampel Grün wird!
Die Ampel hat anscheinend auch einen "Haltemodus". Soll heißen, wenn eine Richtung Grün ist und kein Auto von der Querstraße kommt und kein Fußgänger was anfordert, dann bleibt die Richtung dauerhaft Grün. Das nutze ich meist, wenn ich spät am Abend/Nachts einmal quer über die Kreuzung will. Dann drücke ich auf die Ampel wo der Verkehr gerade läuft und gehe direkt weiter, wo es für mich noch Grün ist. Im Normalfall kann ich gerade noch die Straße betreten, bevor es für Fußgänger Rot wird. Dafür bin ich dann auf der anderen Seite und kann ohne zu Stoppen dann die andere Querung betreten, denn ich bekomme in dem Moment Grün!
Tagsüber scheint das aber nicht zu funktionieren. Da läuft der Verkehr ziemlich in eine Richtung und ich will über die Ampel. Und dauert dann gefühlt ne Minute, bis endlich mal die Autofahrer Rot bekommen. Ob da nen "Nachtmodus" gibt? So ähnlich, wie manche Ampeln spät Abends ausgehen? (diese Ampel ist immer an) Vielleicht ist es ja so!
Natürlich ist auch ein Problem, dass ich nicht so einfach sämtliche Variationen testen kann. Ja, ich fordere eine Fußgängerampel an. Aber wenn ein Auto auch an der Ampel steht und anfordert, dann "verfälscht" das ja meinen Test! Hat da wer Vorrang? Kumulative Verstärkung der Anforderung? Wer weiß?
Leider ich gerade nicht :(

Aber ich wollte mal euch einen Einblick in mein chaotisches Hirn geben, mit was es sich beschäftigt, wenn ich nicht gerade komische Computerspiele spiele oder Tanze! Und vielleicht denkt ihr jetzt beim nächsten Ampelübergang an diesen Eintrag und wie die Kreuzung gesteuert wird! Sorry, not sorry! ;)
Comments:
Eigenen Comment hinzufügen
 
Impressum