Geisterkarle's Homepage
Besucher Heute: 11
Besucher insgesamt: 424180

Neueste Lesetipps:

Von der Freude, zur Moralbourgeoisie zu ...
On the paradox of tolerance in relation ...
A scorpion and a frog.

HOME MENU NewsArtikelAbout MeGalerienGästebuchLinks

14.07.2022 14:30 Uhr   #253
Wir sind inzwischen ca. 2 1/2 Jahre in Coronazeiten, da kann man mal wieder was über Corona schreiben.
Wobei "über"!? Eher einfach mal den "Stand der Dinge". Vor allem aus der Sicht von mir als "Gamer" und was so in der Videospielwelt passiert.

Etwas langweilig ist gerade China. Deren übele Corona-Maßnahme mit Lockdowns jenseits von gut und böse (ich verlinke da nichts, habt ihr alle mitbekommen) dürfen die kaum raus.
z.B. hat im Mai ein großes DotA2 Turnier in Stockholm stattgefunden. Das war Teil der aktuellen "Weltmeisterschaftsqualifikation". Aber obwohl sich drei Teams aus China dafür qualifiziert hatten, blieben die zu Hause und hatten nur ein kleines "internes" Turnier. Aktuell sind wir kurz vor dem nächsten Turnier dieses Typs; dieses mal in Arlington in den USA. Mal schauen ob da die Chinesischen Teams aufkreuzen... Zumindest lässt sich ein Team jetzt in Saudi Arabien für ein Turnier blicken. Da werden aber auch insgesamt 4 Millionen Dollar verteilt; bei dem offiziellen Event "nur" 500.000!

Ansonsten mal ein Blick in die USA und physischen Spielen! Hatte hier ja auch mal über Magic: The Gathering geschrieben. Auch hier gibt es, wie da erwähnt, Turniere.
z.B. organisiert Star City Games (SCG) Events. Schon seit Jahren und auch vor Corona. Waren/Sind sehr beliebt. Doch seit einem Event Anfang Juli (also gerade um die Ecke) haben sie ihre Corona-Richtlinien geändert. bzw. eine weggenommen: Man musste keinen Impfnachweis oder Coronatest mehr vorweisen! Das hat so manchen "geärgt". Hier ein "irresponsible" Beispiel; ich finde leider nicht mehr den Tweet, wo einer, der anscheinend seit Jahren Judge/Schiedsrichter bei den SCG-Turnieren ist, seinen "Abschied" verkündet hat, weil er da nicht hingeht. btw. Wie man dem Twit-Longer entnehmen kann, sind/waren Masken weiterhin Pflicht da vor Ort. So ungefähr sah das aus.

Etwas extremer nimmt das die Speedgaming Community (nachdem ich jetzt mehrere Texte von mir verlinkt habe, muss ich das hier auch mal machen)
Der größte Speedgaming-Marthon, die GamesDoneQuick Serie, hat ihr Sommerevent SGDQ (SummerGDQ) tatsächlich mal wieder live abgehalten. Hat auch gerade erst Ende Juni/Anfang Juli stattgefunden. Auch hier hat diese Ankündigung "schock" ausgelöst. Hier die Absage eines sehr bekannten und beliebten Speedrunners.
Aber was war jetzt "extremer" daran? Nun, während bei den MTG-Events es für die Leute ok gewesen wären, wenn es halt die Impfstatusprüfung/Testkontrolle gäbe, reicht das der Speedrunningcommunity nicht! Denn diese hatten diese Kontrolle dabei! Ich finde jetzt für das SGDQ-Event nicht mehr die Corona-Regeln, aber im Oktober soll mal wieder mein Lieblings Speedgaming-Marathon RPG Limit Break Live in Location stattfinden. Und in diesem Link sieht man geschrieben, das eben der Impfstatus komplett sein muss und die ganze Zeit FFP2-Masken (dort N95 genannt, aber prinzipiell das selbe) getragen werden müssen. Auch SGDQ hatte das. Hier ein Blick ins Publikum: Einzelne Sitze, alle mit dieser Maske und halt alle geimpft; und trotzdem eben die erwähnten Aussagen, dass das also so gar nicht geht!

OK, das ist "in der Welt". Schauen wir doch mal in die Nachbarschaft!
Obig erwähntes Stockholm-Major. Wie sah es da denn mit Corona aus? Nun, ich gebe zu ich finde keine guten Bilder, aber hier ein offizielles Siegerfoto wo man das Team sieht und ein wenig Blick ins Publikum. Seht ihr Masken? Nope! Ich vermute mal, es gab auch keine Prüfung, ob man geimpft ist. So geht das hier ohne Drama!

Aber wir haben ja auch zwei andere Communites. MTG? Nun, da gab es gerade erst um die Ecke bei mir ein Commandfest. (hatte überlegt, hinzugehen aber hat nicht sollen sein...) Auf dieser Seite sind inzwischen ein paar Bilder vom Event zu sehen. Hier ein Beispielbild. Man sieht ein paar Masken, aber die meisten sitzen einfach so herum.

Kommen wir nun zum Speedrunning. So ungefähr das GDQ-Equivalent in Europa ist die European Speedrunner Assembly mit ihren Marathons. Deutlich kleiner; aber hat auch schon lange Historie (und das es kleiner ist, "meckern" da manchmal Leute, das viele Europäische Speedrunner regelmäßig in die USA zu den GDQ-Events fahren; in die andere Richtung aber meist nur sehr vereinzelt. Entsprechend ist da die "dichte" der Speedrunner geringer. Aber ich schweife ab). Schauen wir da doch mal in ein Video; zu beachten ist, das ist von Februar - also da war Corona-Höhepunkt in Europa oder so ... aber seht ihr Gesichtsbedeckungen? Mal abgesehen von der Person im Astronautenkostüm? Nein? Jo, ok...

Irgendwie ist Europa in einer anderen Welt... bei uns scheint niemanden Corona mehr zu stören; von manchen Ausnahmen abgesehen. Aber alle möglichen Events finden statt, alles ist offen, nur noch teilweise in Öffentlichen Verkehrsmitteln muss man Maske tragen.
Und zum Thema Impfung: Also ein mir gut bekannter Tangotänzer hat letzte Woche bei einem Treffen erzählt, dass er sich gerade die 4. Impfung geben lassen hat. Ich hatte gefragt, warum er das macht; Omikron-Angepasste Impfstoffe sollen doch erst im Herbst verfügbar sein (Die hier meinen September). Aber er meinte, er ist jetzt 60 und es wird ja empfohlen. Nun, gestern habe ich eine Nachricht von ihm bekommen, dass er jetzt (zum ersten Mal) Positiv getestet wurde! Man ist das eine hilfreiche Impfung gewesen... aber hoffen wir mal, dass nichts groß Gesundheitlich passiert!

So, das zum Status und unterschiede in der Welt! Macht was ihr wollt damit!
Comments:
Eigenen Comment hinzufügen
 
Impressum