Geisterkarle's Homepage
Besucher Heute: 7
Besucher insgesamt: 421834

Neueste Lesetipps:

A scorpion and a frog.
Creativity Things
Justice League: The Shocking, Exhilarati...

HOME MENU NewsArtikelAbout MeGalerienGästebuchLinks

24.05.2022 15:16 Uhr   #248
Wir machen mal einen halbwegs anderen Bericht eines Events! Und zwar sind ja sonst hier irgendwie Konzertberichte zu lesen. Heute mal ein ... ja, unter was läuft das eigentlich? "Comedy-Auftritt"? "Show eines Entertainers"? ... Ach egal, ich war bei Jürgen von der Lippe! Altmeister der dummen Scherze und lustigen Lieder! "Lieder"? Ah, ok, doch Konzert ;)

War eine recht spontane Idee. Und nachdem mir zwei Leute, die ich als Begleitung angefragt habe, abgesagt haben, bin ich halt alleine hin. Bisle Unterhaltung kann nie schaden!
Also auf in unsere Stadthalle! Das Publikum war alterstechnisch sehr gemischt, aber man sah auch dass es eher im "höherem" Spektrum war. Die absoluten Hochzeiten von Jürgen sind halt doch schon wieder ein paar Jahre her.
Nichtsdestotrotz wurde sein pünktlicher Start heftigst bejubelt und es dauerte, bis er endlich mit der Show anfangen konnte.
Wie von ihm bekannt, wurden erstmal ein paar "schlüpfrige" Scherze gerissen. Erstes Thema aber dann - wobei sich nichts an der Schlüpfrigkeit änderte ;) - Jugendwörter der vergangenen Jahre und was sie so bedeuten. Auch die erste Version von "Wir erklären mal den Witz, den ich gerade gerissen habe" kam sehr gut an.
Etwas überraschend für Lippe-Kenner war der Einsatz von einer Videowand, auf der er lustige Bilder und Videos zeigte. Er wird in seinen alten Jahren voll Multimedia! No Front! (sorry für Jugenwörter-Insider) Er zeigte aber auch alte Kindheitsbilder von sich selber, die er mit vermutlich unglaublich realen Geschichten verbunden hat. Das ist prinzipiell auch etwas, weshalb man ihm seine Witze unter der Gürtellinie gerne verzeiht, weil er sich da selber gar nicht ausnimmt. Humor ist, wenn man auch über sich selber lacht. Und natürlich gab er auch ein paar Lieder zum Besten.
Nach etwa einer Stunde gab es eine kleine Pause; danach ging es in der Richtung auch gut weiter. Allerdings mussten wir im Publikum dann aber mitsingen. Mit teilweise zweifelhaften Erfolg und Können :D Aber Als Saunafreunde Aufguß 09 bekommt man das schon hin! Man hatte ja die Leinwand zum mitgucken.
Abgesehen von seinen Witzchen unter der Gürtellinie hat er so in Richtung "aktuelle Geschehnisse" das Thema Corona komplett ausgeklammert und die Ukraine wurde nur kurz in einem Lied "erwähnt" (und "Putin in die Fresse hauen"). Etwas mehr ging er auf das Thema "Gendern" ein; das ist aber bekannt, das er da kein großer Freund ist. Das Publikum war so Lachertechnisch wohl bei ihm. Keine Ahnung, ob da ein paar Leute im Stuhl unruhig herumgerutscht sind.
Während er es nur kurz vor der Pause erwähnt hat, dass er ein neues Buch herausgebracht hat, ist das im zweiten Teil ein etwas größeres Thema geworden. Aber immer humorvoll und letztlich lebt er ja auch davon. In diesem Sinne ging es auch mit letzten Sprüchen und Witzchen ins glorreich gefeierte Ende und ein paar Zugaben. Dann war er aber hinter der Bühne verschwunden bzw. war schneller, als man bei seinem Körperbau denken könnte, vor dem Veranstaltungssaal am Bücherstand und fing mit Signieren an. Ich hab kurz überlegt, mich da in die Schlange zu stellen; war aber dann doch zu faul und ungeduldig. So ging es also für mich nach einem unterhaltsamen Abend in die Nacht von Aschaffenburg und noch nach nem Bierchen in einer Kneipe nach Hause! Worth it!
Comments:
Eigenen Comment hinzufügen
 
Impressum