Geisterkarle's Homepage Besucher Heute: 15
Besucher insgesamt: 404848

Neueste Lesetipps:

Demokratie unter Irrationalen
The unbelievable tale of a fake hitman, ...
Die Hard Games Retrospective

Neue Konsolen braucht das Land! 24.05.2019 11:14 Uhr   #219
Es Gerüchtet schon länger, dass "demnächst" von Sony und Microsoft ihre neuen Spielkonsolen vorgestellt werden sollen/werden. Zeit also mal für mich meinen Senf dazu zu geben, weil ich da Ideen habe!

Ja, ich weiss, ich besitze nichtmal eine aktuelle Konsole und nichtmal einen Fernseher (Proud Member of the PC Master Race) und werde mir daher auch keine der nächsten zulegen. Aber das hält mich jetzt nicht ab, mal Ideen einzubringen!

Ich möchte gar nicht auf die "Basispunkte" eingehen, dass die nächste Konsole halt schneller, höher, stärker sein soll/wird. Davon gehe ich aus. Es geht mir mehr um das "drumherum" und wie das alles geplant wird.
Was ich meine: Das "große Problem" für mich mit aktuellen Konsolen ist im Prinzip, dass sie PCs sind und keine Konsolen! Ich bin "Oldschool"! Für mich ist absolute Vorteil einer Konsole die Idee, dass man sie anschaltet und dann im Prinzip sofort loslegen kann mit Spielen!
Ein PC muss erstmal mühsam hochfahren und bei Spielen muss ich darauf achten, dass mein PC überhaupt geeignet dafür ist; also ob meine CPU-Rechenleistung und meine Grafikkarte das Spiel überhaupt vernünftig abspielen können. Entsprechend all der vielen PC-Aufbau-Möglichkeiten tun sich die Entwickler entsprechend schwer, dass alles gut läuft und muss Fehler "abwarten" und korrigieren und den Benutzern Patches geben. Konsolen laufen einfach, denn hier ist die Technik ja bekannt!

So, und nun haben wir halt aktuell den "Fall", dass selbst Spiele, die Konsolen-Exklusiv sind (also keine PC Veröffentlichung haben) auf der Konsole nicht wirklich sofort laufen. Sogenannte "Zero-Day-" oder "Day-One-Patches" sind benötigt! Soll heißen: Man kauft sich ein Spiel für eine Konsole und anstatt einfach das Medium einlegen und loslegen, muss man erstmal ein Update aus dem Internet laden. Und wir reden hier nicht von irgendwelchen simplen Anpassungen, nein, so ein Patch kann mal über 50 GIGABYTE (ich schreibe es zur Deutlichkeit aus) groß sein!
Gut, zugegeben, das ist eher dann der Qualität des Entwicklers zum Vorwurf zu machen. Und jaja, man kann argumentieren, dass die Spiele halt heutzutage sehr viel komplexer sind, als vor 20 Jahren und entsprechend mehr Fehler sich einschleichen können etc. Aber das ist für mich kein Grund das "Konsolenfeeling" von "einlegen, loslegen" zu verlieren. Denn damit verliert eben die Konsole gerade ihre Vorteile gegenüber dem PC!

Oh, bevor ich dazu noch weiter eingehe, weil ich "herunterladen" erwähne: Natürlich müssen sehr viele Spiele dauerhaft Online und im Internet hängen. Der "Online-Zwang" genannte "Modus" selbst für Single-Player Spiele ist ein steter Quell von Ärger. Microsoft wollte anno dazumal sogar diesen Daueronlinezustand auf ihrer XBOX One Konsolenseitig festlegen und hat erst nach einem Shitstorm klein beigegeben!
Für ältere Konsolengenerationen war das natürlich kein Problem, denn damals gab es noch kein Internet bzw. es war so langsam, dass "online gegen-/miteinander spielen" gar nicht möglich war. Das war lokalem, gemeinsamen Spielen vor dem Fernseher vorbehalten. Aber natürlich ist die "Spielepiraterie" auch ein Faktor, dass viele Spieleentwickler es gerne hätten, wenn die (hoffentlich) Spielekäufer immer Online mit einem Server verbunden sind, damit man immer prüfen kann, dass alles mit rechten Dingen vor sich geht!

Aber zurück zum Patch Download und Fehler. Es ist ja nicht so, dass ältere Spiele keine Bugs hätten. Nein, natürlich haben die welche! Speedrunner dieser Spiele nutzen die genüsslich aus! Aber damals war es halt nichts mit Patches, da mussten die Leute mit leben. Und es ging! Gab natürlich trotzdem völlig Bugverseuchte Spiele, aber diese wurden meistens auch nicht Positiv von den Leuten aufgenommen. Das es inzwischen die Spieler bei den aktuellen Konsolen so einfach mitmachen, ist eigentlich schrecklich.

Kommen wir also nun zu meiner "Lösung", bzw. meiner Idee, wie man das anders machen könnte, um zurück zu meinem erwähnten "Konsolenfeeling" zu kommen:

USB!

Also nicht unbedingt direkt USB, aber das System! Wir hätten also unsere Konsole, auf der läuft eigentlich nur ein Betriebssystem, und über einen speziellen Port (oder am besten gleich mehrere) werden irgendwelche "Sticks" eingesteckt, die das eigentliche Spiel beinhalten! Natürlich wäre das jetzt teurer, als eine DVD bzw. inzwischen Blue-Ray oder so. Aber, um beim USB-Stick vergleich zu bleiben: So ein Fingergroßer Stick mit 128 GB (also ohne Probleme geeignet, eines der aktuellen Spiele mit 50+GB Größe aufzunehmen) bekommt man selbst als "Normalperson" für unter 20 Euro. Wenn man die in entsprechenden Stückzahlen kauft, wird das gut weiter fallen!

Auf jeden Fall wäre hier die Idee: Konsole an, Stick rein, loszocken! So, wie es die Götter eigentlich immer vorgesehen haben ;)

Was? Verbuggtes Spiel braucht ein Patch? Die Konsole hat natürlich einen Internetzugang (LAN und/oder WLAN) und kann den Patch herunterladen und direkt auf dem Stick installieren! Wie Bitte? Was ist da jetzt anders, als bisher? Nun, ich würde es Optional machen! Kann auch ablehnen und mit seinem alten Versionsstand arbeiten! Bei Onlinespielen gegeneinander kann man das Update ja zur Pflicht machen; das wäre dann aber Serverseitig, wo die Version geprüft wird.

was haben wir noch so für Punkte zu bedenken?

Was hindert Leute daran, dann die Sticks dann anderen zu geben?
Nun, was hat die Leute zu Zeiten der ersten Playstation abgehalten, die Spiele einfach nem Freund zu geben? Nichts! Außer vielleicht, dass man ja selber spielen will! Wäre doch gut für den "Second-Hand Market"! Aber gut, den finden die Produzenten ja eh Scheisse. Aber entsprechend sollte es ja möglich sein, einen Stick und ein Spiel mit entsprechender Kryptographie (o.ä.) einer Konsole zu zuweisen! Einmal für eine Konsole aktiviert, kann dieser Stick nicht mehr in anderen Konsolen genutzt werden. Möglicherweise das optional für den Hersteller, denn ich denke ein ein paar kleinere Produzenten haben es vielleicht gern, wenn man hier ein Spiel weitergeben kann. Bringt ihnen ja Werbung (und da immer noch nur eine Person spielen kann, kann ja immernoch ein neuer Kauf gestartet werden).
Hier fällt mir spontan auch etwas spezielles ein, was ich gar nicht weiß, wie das bei den aktuellen Konsolen ist: Von wegen "weitergeben" mal abgesehen, aber wie ist es denn mit "mitnehmen"? Wenn wer anno dazumal ein "Konsolen-Multiplayerspiel" hatte, wie z.B. Mario Party konnte die DVD/Cartridge einpacken, zu nem Kumpel mit Konsole fahren und da dann spielen. Jetzt gibt es ja großteils die Benutzeraccounts für Playstation oder XBOX und kann zwar auch auf sein Portfolio "extern" zugreifen, aber möglicherweise muss noch was installiert werden.

Was ist mit kleinen Indies, die auf reinen download setzen (müssen) um Kosten zu sparen?
Wie wäre es, wenn man "Dummysticks" kaufen könnte? Das sind leere Sticks, die man dann mit beliebig, heruntergeladenen Spielen "bestücken" kann! Hier können also Indies weiterhin reinen Download anbieten und trotzdem hat man das Spiel immer verfügbar und transportabel!

Was mich zu einem weiteren, möglichen Punkt bringt:
Während die Sticks so "normal" einfach wie ein USB-Stick aussehen könnten, könnte es extra, spezial Versionen geben! z.B. für irgendwelche Collector Edition. Hier wären dann die "Sticks" irgendwelche Figuren aus dem Spiel oder ähnliches. Würde dann vielleicht ähnlich wie die Amiibo Figuren aussehen. Möglicherweise wären in diesen Sticks auch spezielle Bits gesetzt, dass man im Spiel irgendwelche besondere Kleidung oder so bekommt. Stichwort "Custom Avatar" oder so.
Oder für die "freien Sticks" könnte man das auch machen, so eine Art "Sammlerspaß". Ähnlich Funko Pop Figuren (ich lese gerade auch auf deren wiki Seite, dass die auch USB-Sticks machen ... win-win!?)
Zusammenhängend wäre ja da auch viel Platz für "Zusatzleistungen". Man braucht ja auch vielleicht etwas, wo man die Sticks aufbewahrt, wenn man sie nicht benutzt. Einfache Sticks kann man zwar irgendwo hinlegen; schöner wäre aber natürlich, wenn man irgendeine "Platte" hätte, in die man sie stecken könnte und so seine Sticks/Figuren toll im Regal oder in einer Vitrine präsentieren kann!
Oder warum ein Spiel pro Stick beschränken lassen!? Lasst eine "große Festplatte" machen, die man mitnehmen kann, wo ein Großteil der Sammlung drauf sind!

Das wären soweit meine Ideen für eine neue Konsole!
Die Chancen, dass wir so eine Konsole erhalten liegt vermutlich im Promillebereich. Aber man wird ja mal träumen dürfen, oder? :)
Impressum