Geisterkarle's Homepage Besucher Heute: 70
Besucher insgesamt: 187383

Neueste Lesetipps:

Why Paul Krugman should never be taken s...
Kampf für einen idealen Scharia-Staat
Die Welt als Schachbrett - Der neue Kalt...

News Archiv   News Suche

Man lebt nur einmal! 11.04.2014 20:33 Uhr   #180
Kennt ihr diese spontanen Aktion, die man einfach machen muss, egal wie bescheuert sie sind?
Nein? Habt ihr ein Glück! Ich schon:

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/news/toughmudder.png

Tough Mudder Rhein-Main
Sonntag, 10. August 2014
63697 Hirzenhain

Vom Team bevorzugte Startzeit: 10:00 Uhr
Tarja's Mudders
(Name noch zur Diskussion :P)


Claqueure sind immer gern gesehn! ;)

Was das ist?
toughmudder.de
Die Herausforderung bei Tough Mudder besteht aus 16-18 km langen Hardcore-Hindernisstrecken.
Nuff said...

Update zum Chatten *UPDATE* 25.02.2014 10:37 Uhr   #179
Ok, hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht, aber muss schon jetzt ein Update zu meiner Messenger Empfehlung bringen.

Denn die erwähnten Leute von Whispersystems haben ein Update zu ihrem TextSecure gebracht und neben SMS ist nun auch das ganze über den Datentarif und verschlüsselt möglich! d.h. wenn ich jemandem eine Nachricht über TextSecure schicke, dann wird geprüft, ob die andere Seite auch TextSecure hat und dann wird automatisch die entsprechende Verbindung gewählt:
- anderer hat nicht TextSecure: Nachricht geht als SMS raus
- anderer hat TextSecure, aber keinen Datentarif erlaubt: Nachricht geht als verschlüsselte SMS raus
- anderer hat TextSecure und Datentarif erlaubt: Nachricht geht verschlüsselt als "Instant Message" raus

Wenn der Datentarif genutzt wird kann man nun auch Bilder etc. herumschicken, Gruppenchats sind möglich, ... alles in allem richtig genial! Ich versuch mal mehr davon überzeugen, ich empfehle allen, die meine Telefonnummer und ein Smartphone haben nur noch darüber mit mir zu kommunizieren!

Hier gibt es auch noch den Download Link

*UPDATE*
Ok, kleines Update. Am grundsätzlichen (installiert euch das DIng!) ändert sich nichts, bin aber noch über einiges Erwähnenswertes gestoßen bzw. was man noch mitteilen muss:

- bisher gibt es die App nur für Android. An einer iOS Version wird gearbeitet und der Entwickler will erst schlafen, wenn sie fertig ist ;) Windows Phone ist ungewisser Status...
- Es wird desweiteren auch an einer Dektopversion gearbeitet! Abgesehen von Tastaturvorteilen könnten dann tatsächlich auch Leute ohne Smartphone mit einem kommunizieren, wenn ich das richtig verstehe ... hoch interessant und zum mim Auge behalten!
- nicht nur der Client ist OpenSource, sondern auch die Server können von "uns" erweitert und aufgesetzt werden
- Das Entwicklungsstudio gehört Twitter, was jetzt vielleicht erstmal nur geringfügig besser ist, als Facebook ... aber der Hauptentwickler "Moxie Marlinspike" steht auf der amerikanischen "No Fly Liste" und hat entsprechend immer gut Stress an Flughäfen! Na, wenn das nicht ein gutes Zeichen für die Software ist, weiss ich auch nicht ;)

SMB Projekt abgeschlossen! 23.02.2014 00:13 Uhr   #178
DONE!
I'M FUCKING DONE!
FINALLY!

...

sorry, musste raus! Ansonsten sagen Bilder mehr als Worte beschreiben können:


http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_02_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_03_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_04_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_05_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_06_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_07_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_08_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_09_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_10_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_11_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_12_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_13_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_14_thumb.png
http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_15_thumb.png

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/smb106/smb_106_00_thumb.png

"Werbung" zum Chatten! 20.02.2014 19:26 Uhr   #177
Diese Webseite war ja sozusagen (irgendeine frühere Version) schon Online, da wussten die meisten da draußen gar nicht, dass es das Internet gibt. Damals war es DAS Highlight eine eigene Seite zu haben und sich da zu präsentieren, wer man ist und so weiter.

Inzwischen ist bei den Leuten aus ähnlicher "Generation" die Hemmschwelle, seine Daten zu veröffentlichen, merklich abgekühlt. Natürlich gilt das auch für "Ältere und Jüngere" Leute, aber die haben möglicherweise einen anderen Background. Wenn wir damals etwas von uns Preis gegeben haben, war das wegen "Schaut, ICH habe diese Webseite erstellt!", weil das nicht jeder konnte und natürlich waren alle Daten von einem normalerweise in irgendeinem Text "versteckt".

Heute mit all den sozialen Netzwerken, wo Leute die nicht mal wissen, was HTML ist, ihre "intimsten Gedanken" (oder alternativ, was sie eben gegessen haben) veröffentlichen können, sieht das anders aus. Die Daten sind schön, feinsäuberlich in Tabellen abgespeichert und werden mit allem verknüpft, was man so finden kann. Natürlich ist die Grundidee der "Privatwirtschaft" das für teure Werbung zu vergeben, aber auch Regierungen und polizeiliche Dienste sind da sehr interessiert! Da muss man ja nicht nur auf aktuelle NSA-Verwicklungen linken, um das zu wissen.

Entsprechend sind viele Leute völlig Social-Network-Abstinent, oder - ähnlich wie ich - nur in "verschlüsselter / pseudonymisierter" Weise auf Fratzenbuch etc. angemeldet. Zusätzlich versucht man sich von diesen Dingen fern zu halten. Doch manchmal wird man von der Realität überrollt:
Facebook hat WhatsApp gekauft.

Ok, WhatsApp hatte etliche Problematiken mit Sicherheit und anderen "mysteriösen Ideen", aber ich hab WA eigentlich meistens verteidigt und gesagt, dass man wohl selber Schuld ist, wenn man über WA Bombenanschläge plant oder die neueste, geheime Firmenentwicklung versendet! Ist halt ne geschickte Alternative zu SMS! Doch nun ändert sich das gewaltig!

Facebook hat ja "ganz harmlos" angefangen, mit ein paar persönlichen Daten und einer einfachen Email als Anmeldung. Aber inzwischen wollen die ja Klarnamen haben und versuchen alles, um auch an Telefonnummern (und Telefonnummern deiner Freunde) ran zu kommen. Und gerade für Letzteres mache ich mir jetzt beim Kauf des "Telefonnummernverwalters" WhatsApp Gedanken! Ich denke / glaube all meine Bekanntschaft ist soweit klar im Kopf, dass sie nicht jeden Hirnfurz auf diesen Netzwerken angibt und auch diese ihr Telefon(buch) ein wenig zurückhält, so dass ich möglicherweise noch nicht von der Fratze erwischt wurde. Nun sieht das nicht mehr so rosig aus!

Vielleicht hat der Kauf ja nichts damit zu tun, es bleibt tatsächlich "alles wie es ist" mit WA und im Hintergrund passiert nichts, sondern das Ganze ist tatsächlich nur ne Geldumhermauschelei. Aber um ein Zitat zu verwenden:

"Wahrscheinlich meinen die es nicht böse und sind eine tolle Firma, ich habe keine konkreten Anhaltspunkte für andere Annahmen, aber Vertrauen muss man sich erarbeiten, das kann man nicht einfach einfordern."

Und deshalb bin ich derzeit sehr stark daran zu überlegen, dass ich nicht das Instant Messenger System wechsle! Daher mache ich mal Werbung, denn bei den meisten geht es aus Sicherheitsgründen eben nicht über die Telefonnummer, sondern legt ganz herkömmlich einen Account an - was für einige ja schon ein "unüberwindbares" Hindernis ist - leider!

Sehr gut sieht derzeit surespot aus. Ist auch recht einfach zu bedienen! Sollte halt absolut nicht sein Passwort verlieren, denn das kann nicht mehr resettet oder wiederhergestellt werden! Ansonsten recht einfach gestaltet, es gibt auch keine Gruppenchats, was vielleicht nicht so ganz hübsch ist.
Ich bin da auf jeden Fall angemeldet und wenn wer den "Geisterkarle" einladen möchte, ich bin dabei!

Ansonsten sollte man sein Auge auf die Zukunft von Whispersystems halten. Ich hab deren beide Programme, RedPhone und TextSecure, auf meinem Telefon. RedPhone hab ich leider noch nicht wirklich ausprobiert und TextSecure ist genutzt. Aber derzeit sind halt nur auf meiner Seite die SMSen verschlüsselt und nicht auf der anderen Seite oder bei der Übertragung. Aber ich meinte ja auch, man soll in die Zukunft schauen. Die Firma möchte nämlich die beiden Programme in einem "Whisper" kombinieren und die Übertragung weg von SMS zu "normaler", verschlüsselter Datenübertragung ändern. Das klingt richtig gut und ich drücke die Daumen!

Bis dahin aber halt: surespot! Holen und sich mit mir verknüpfen! Lasst uns "sicher" und ohne Datensammelei von Fratzenbuch kommunizieren!

Endlich Theater der Träume 02.02.2014 10:18 Uhr   #176
Schon seit einigen Jahren wollte ich endlich mal Dream Theater live sehen! Ich bin ja ein großer Fan von Progressive Metal und DT sind eine der ältesten, einflussreichsten und besten Vertreter dieses Genres. Zudem haben ihre Liveauftritte einen sehr guten Ruf als "An evening with Dream Theater". Bedeutet: Es gibt keine Vorgruppe und die Band spielt gerne mal 3h lang! Klingt schonmal sehr gut!

Nun hab ich es endlich geschafft! Die Band hat am 1.2.2014 in Offenbach, also um die Ecke, gespielt, und ich war dabei! Zeit also mal wieder für ein kleines Konzertreview.

Das Konzert sollte um 20 Uhr losgehen, Einlass ab 19 Uhr. Da ich ja eine Abholkarte von der offiziellen Homepage hatte (1 EUR billiger, als beim normalen, deutschen Ticketservice :P) wollte ich auch schon 7 da sein. Hatte ich auch gut getimed; aber noch bevor ich die Halle überhaupt ins Sichtfeld bekam sah ich schon Leute auf dem nicht-vorhandenem Seitenstreifen der Hauptstrasse parken. Ich war wohl nicht der Erste :) Also startete ich auch mal kleine Parkplatzsuche und fand einen in einem Waldweg ... also ok, im Prinzip hab ich keinen gefunden, ich hab mich sozusagen unter nen Baum im Wald gestellt! Egal! Ausser ein wenig dreckig war das eigentlich ganz geschickt, wie ich fand. Und ich musste nicht die Möglichkeit auf mich nehmen, auf der anderen Hauptstrassenseite auf dem ca. 20cm hohem (!) Bürgersteig zu parken! Respekt an die Parker da und ihre Ignoranz ihrer Autoreifen; was man nicht alles für ein Konzert tut! Illustrerweise war sozusagen direkt vor der Haustür ein Parkplatz frei! ... Naja, bis ich mein Auto geholt hätte, wäre er weg gewesen!

Egal, auf jeden Fall war ich nicht nur der Erste, es sah eher aus, als ob ich der Letzte war! Eine Riesenschlange "züngelte" sich vom Eingang weg. Ich war ja erstmal schwer beeindruckt von uns Fans, dass die sich so brav in die Reihe stellen ... direkt vor dem Einlass war aber auch die "Haufenanstellmöglichkeit", die ich dann auch wahrnahm. Die Armen, die brav ca. 300m Linie zurücklegen mussten!
Aber soweit war ich noch nicht, musste ja noch meine Karte abholen. Gab zum Glück eine recht wenig besuchte Abendkasse direkt draussen am Eingang. Gab sogar noch Karten für 50EUR. Also nicht Ausverkauft.
Hier eine kleine Anekdote, als ich der Dame am Schalter meinen Ausdruck der Kartenbestellung gab. Ich erwähnte ja, ich hatte auf der offiziellen Hompepage bestellt. Entsprechend war die Bestellung auf Englisch. Und die Frau meinte dann auch zur Kontrolle, ob ich wirklich die Person auf dem Zettel bin: "Do you have any ID?" Was ich beim Rauskramen meines Personalausweises nur mit einem "Wir können auch Deutsch reden!" kommentieren konnte! Auch die Dame fing an zu grinsen! Lustiger Einstand.
Als nächstes holte ich mir am Kiosk gegenüber noch ein Bier, um die Anstellwartezeit zu überbrücken (glaube immernoch, der hat nur für den Abend die Preise erhöht! 2 EUR für Bier...). Musste das aber recht gut runterkippen, denn die Haufenanstellung ging recht schnell! Drinnen dann noch schnell über den Schatten springen und zur Garderobe, kleiner Blick auf all die Fressstände und den Merchsstand, kurzer Toilettentrip und dann ab vor die Bühne.

Die Halle ordnet das etwas komisch seitlich an, die Bühne war also deutlich breiter, als tief. Aber wenigstens viel Platz, um sich einen Sichtplatz zu ergattern. Letztlich sind DT nicht für große Bühnenshow bekannt, sondern mehr für die Musik, also sowieso nicht so wichtig. Ich platzierte mich leicht links vond er Mitte und wartete auf den Konzertbeginn. Bis dahin wurden wir auf einer großen Leinwand mit ein wenig Sternenkonstellationen und sanfter Musik umhüllt.
Doch absolut Pünktlichst um 20 Uhr wechselten die Sterne zu einem netten Intro und die Leinwand viel zum ersten Stück der Band!
Hier muss ich noch etwas zu den Liveauftritten von Dream Theater erwähnen. Und zwar macht es wohl fast jede Band auf Tour so, dass sie eine Playlist zusammenstellt und mit leichten Variationen überall spielen. Nicht so DT! Diese prüfen für jeden Ort: "Waren wir hier schonmal und wenn ja, was haben wir letztes Mal gespielt? Dann machen wir was anderes!" Wenn man mit DT auf Konzerttourreise gehen würde, an jedem Ort hätte man einen großen, veränderten Songkatalog zum geniessen! Das ist natürlich für uns Fans genial, aber man muss auch die hohe Kunst der Band anerkennen. Anstatt sich ein Dutzend Lieder für die Tour nochmal "anzueignen" müssen die Musiker von DT fähig sein, nahezu den kompletten Katalog ihrer über 20jährigen Karriere live performen zu können! Und deren Stücke sind ja nicht gerade 3 Akkord geschrammel! (wenn man diesem Video glauben schenkt, gibt es in ihrem Lied "The Dance of Eternity" 108 Taktwechsel!!!)

Aber zurück zum Konzert; letztlich bin ich eh immer total schlecht, Lieder zu erkennen. Das Lied aus dem Video haben sie aber z.B. gespielt ;)
Auf jeden Fall war die Stimmung sofort sehr gut und die Band legte gut los. Ihre Lieder bestehen ja gerne mal aus langen Soli, deshalb wird da auch mal 2-3x innerhalb eines Liedes für die Band/Musiker applaudiert!
Oh man, jetzt hab ich so lange herumgeschafelt, kann aber kaum was hier erzählen. Die spielen ihre Lieder auf höchstem Niveau und toll und mit Spaß, aber es gibt nichts zu berichten. Vielleicht, dass ich vom Keyboard beeindruckt war, was auf einem speziellen Sockel stand und sich so nicht nur drehen, sondern sogar kippen konnte. Auch sehr geil war, wenn der Keyboarder sich seine Keytar schnappte und bewies, warum in dem Namen das Wort "Guitar" versteckt ist! Das sah schon fast gleich aus, wie die Finger da abgegangen sind! Irgendwie sind da eh drei Gitarristen in der Band; auch der Basser spielt seine 6-Saitige Axt völlig "Gittaristisch" :P
Nach ca. 1h und 20min verabschiedete sich die Band dann für eine Pause. Erst dachte ich, sie zeigen auf der Leinwand hinten nur einfach einen Countdown (von 15min runter), doch ca. bei 10min setzte die Werbung ein! Ja, ernsthaft! Da wurde z.B. für die John Petrucci Action Figure (kommt mit "Bear Mode") geworben! ;) Ansonsten einige Ausschnitte aus Youtube-Videos, wo andere Leute Dream Theater spielen (da hab ich auch das Video mit den Timings kennengelernt) und komische Videos, wo die Band als Strichmännchenfiguren durch die Gegend laufen und Drachen bekämpfen! Bevor dann zum Schluss Arnie Schwarzenegger ("Thänks for häving me!") losballern konnte, ging es aber mit Dream Theater weiter! Damn, durch die Videos abgelenkt hab ich ernsthaft nur den Keyboarder auf die Bühne laufen sehen und plötzlich waren beim Licht anschalten alle da!
Ahja, Licht: Ich durfte ja nicht fotografieren (und ich hätte ernsthaft gerne vielen Leuten, die sich daran nicht gehalten haben, die Arme abgerissen - oder besser, die Handys aus der Hand geschlagen... Fotografieren: Naja, not Happy ... aber Filmen? Für 5+min da eine Hand im Sichtfeld reinglubschen? RAUS!), aber ich glaub da wären tolle Bilder rausgekommen, denn die Beleuchtung war echt toll! Von einzelnen Spots bis hin zu sehr hellen, komplett ausgeleuchteten Phasen war alles dabei! Hat mir sehr gut gefallen!
Aber Dream Theater waren ja für die zweite Runde auf der Bühne. Noch längere Lieder, noch mehr Soli, und endlich ein wenig Anfeuern und bisle mit dem Publikum blödeln ("Do you want me to speak in German? ... Not gona happen!"). Es wurde auch die aktuelle Musikauswahl (ich erwähnte es) erklärt: Das Album "Awake" und "Scenes Of A Memory" haben Jubiläum (20 bzw. 15 Jahre) und entsprechend gibt es viele davon zu hören.
Nach insgesamt 2 1/2h Spielzeit gingen die Mannen dann von der Bühne ... um dann nach erfrischenden 2min zur Zugabe wieder zurück zu kommen. Hier ist ja jetzt vielleicht nichts besonderes, wenn man jetzt sagt "Zugabe bestand aus zwei Liedern", aber bei Dream Theater sind diese zwei Lieder halt insgesamt 30min lang! Damit kamen sie dann auch auf 3h Spielzeit ... wenn man die Pause mitrechnet. Der Sänger blickte noch kurz auf die Uhr, da dachte ich: "Überlegen sie noch ein weiteres Lied Zugabe?" aber dann ging doch das Licht an und die ersten Techniker auf die Bühne! :(
Danach sprang ich mal nochmal über meinen Schatten und gab 30 EUR für das minimalistischste der Tour-T-Shirts aus, aber so hab ich wenigstens ein Bild für euch jetzt zum zeigen:

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/news/dt_shirt_thumb.JPG


Ich machte mich also zu meinem Auto auf, fand es noch tief im Wald herumstehen ... stellte fest, dass ich meine Tanzschuhe daheim gelassen hatte (hatte überlegt noch tanzen zu gehen ...) und beschloss damit: Feierabend! Und fuhr nach Hause!
Insgesamt ein doch recht lohnenswerter Abend! Gerne wieder! Mal schauen, wann sie wieder in der Gegend sind!

Turnierpokale und mehr 09.01.2014 23:07 Uhr   #175
So, mein Vater nervt mich ja seit einiger Zeit, dass ich mal noch was zu meinem Turnier schreiben soll. Nagut, kommen wir endlich mal dazu.
Aber davor - und um meinen Vater ein wenig zu ärgern - nochmal ein anderes, älteres Thema
von hier:
Mein Super Meat Boy 106% Projekt!

Ja, das läuft immer noch. Und es gibt gute und schlechte Nachrichten. Die gute ist: Von den letzten beiden Level habe ich eines geschafft! Da auch hier das letzte "Pflaster" zu holen ist, bin ich nur noch eine Karte von der Erfüllung entfernt.
Die schlechte Nachricht ist aber der Grund, weshalb ich endlich Rapture-5X geschafft habe, obwohl ich meinte es ist unmöglich. Und zwar liegt es an meinem neuen PC! Ich habe über Weihnachten meinen PC ein wenig aufgerüstet (neues Motherboard, CPU, mehr RAM, ...) und bin jetzt schweren Herzens auf Windows7 umgestiegen *ascheaufmeinhaupt*. Als ich dann mit dem neuem System mal wieder SMB gespielt habe, habe ich festgestellt, dass sich einige Passagen anders anfühlen bzw. Timings nicht mehr passen. Da kam es mir: Kann nur mein PC das Problem gewesen sein, dass Rapture-5X nicht geht!? ... und tatsächlich! Schon nach ca. 20-30 Anläufen hatte ich das Level geschafft! Wahnsinn! Problem nur: Sofort mit dem Ende des Levels poppte eine Fehlermeldung auf, dass das Programm auf irgendeine Datei keinen Zugriff erhält. Lange Rede, Kurzer Sinn: Das Spiel konnte meinen Erfolg nicht abspeichern! Mit dem neuen System wurde das ganze verbuggt!
Daher mache ich das einzig wahre: RESET! Ich habe Super Meat Boy neu installiert und komplett frisch angefangen! Man merkt deutlich, dass ich jetzt ein wenig fitter bin! Gut, habe auch schon über 2000 Tode zu verzeichnen (100++ gehen aber auf der Suche nach Glitchgirl drauf), aber habe schon fast wieder 100%. Ernst wird es halt wieder mit "The Guy" und das letzte Level bleibt immernoch ungelöst! Aber mal schauen! Weiter geht's! bzw.: Los geht's!

Ok, kommen wir nun zum Tanzen und unserem
Turniergewinn

Jo, happy happy, freu freu!
Aber wie kam es dazu? Also das Turnier war jetzt relativ schlecht besucht. Dieses Weihnachtsspaßturnier ist eigentlich hauptsächlich für Discofox Paare. Hier waren alle drei Klassen (Rising Star, Star und Top-Star) reichlich belegt. Im Salsa wurde alles zusammen geworfen, so dass alle 7 Paare unter "Star" tanzen "mussten". Immerhin besser als bei "Westcoast Swing" mit 3 angetretenen Paaren :)
In unserer illustren Salsagruppe waren neben mir und meiner Tanzpartnerin auch noch zwei weitere Paare, die wir sehr gut kennen. Und wir waren uns einig: Egal, wer gewinnt, aber wir drei Paare machen die Treppchenplätze! Nach "Prüfung" der Konkurrenz sah das auch sehr deutlich danach aus.
Aber bis dahin war noch ein langer Weg. Erst musste lange herumgesessen werden, bis wir unsere "Vorrunde" (es flog ja keiner raus bei 7 Paaren) hatten. Hier kurzer Einwurf, wie das überhaupt abläuft. Es wird nämlich nicht einfach auf einen Salsa getanzt und fertig, sondern auf Zwei! Einer davon soll ein "langsames" Lied sein, der zweite ein "schnelles". Das wussten wir zwar alle, aber es waren so ziemlich alle Paare sehr geschockt, als wir unser allererstes, langsames Lied bekamen und uns präsentieren mussten. Das Lied "langsam" zu nennen war nämlich eine Übertreibung im negativen Sinne. Soll heissen: Ich habe glaube noch nie auf solch ein wahnsinnig langsames Salsalied getanzt! Und auch das "schnelle" Lied kam danach bei weitem nicht an die durchschnittliche Geschwindigkeit eines Liedes auf einer Salsaparty heran. Nicht nur ich tat mich da schwer! Auch einige der Wertungsrichter waren schwer überrascht! Und auch das "schnelle" Lied erreichte nicht normale Level.
Egal. Das geschafft begann das große Warten! Viel Discofox und Scherze des Moderators zogen sich dahin. Zu Zweiterem: Die waren meist gar nicht sooo unlustig und die Geschichten waren ganz nett ... aber einfach viel zu viel! Ein Herr ist dann im laufe des Nachmittags mit einem "Die folgenden Sendungen verzögern sich um 45min!!!" herumgelaufen. Wie ich beim nächsten Tanz feststellte war das sogar ein Wertungsrichter!!
Ich war auf jeden Fall ernsthaft am Halbschlaf und auch andere von unserem Triple hingen in den Seilen. Shows, weitere Geschichten, Discofox, ... aaargghhh ... Doch dann, irgendwie dann um ca. 20 Uhr (wir waren seit 14 Uhr da und ausser den zwei Tänzen nichts zu tun gehabt!) kam endlich das Finale!
Das langsame Lied war wieder unglaublich langsam, aber ich glaube ich hatte inzwischen kapiert, wie man das tanzen kann und vielleicht hat meine Müdigkeit geholfen, das gut umzusetzen ;) Danach das "schnelle". Endlich hatten wir normale Geschwindigkeit (von schnell will ich immernoch nicht reden) und das Lied war auch recht bekannt, so dass ich halbwegs wusste, was kommt und wie ich das in die Musik interpretiere. Das war eigentlich der Hauptteil, den ich getanzt habe: Ich habe nicht mega-komplexe Figuren gemacht, sondern eher versucht mit dem Lied und der langsamen Geschwindigkeit zu spielen.
Nungut. Das war es mit dem Tanzen. Das neue Warten, diesmal aber nicht solange, da nur noch die Endrunden anstanden, konnte kommen. Wer sollte den Sieg holen?
Nachdem als erstes die Westcoaster geehrt wurden, kamen die Salseros und Salseras dran. Auf Platz 4, und damit leider unseren Plan des "internen" Treppchens vereitelt, kam dann das erste Paar unserer Dreiergruppe. Platz 3 ein externes Paar und es wurde spannend. So 50:50 hatte ich das andere Paar in Verdacht, denn der Mann hat früher Showsalsas auf Turnieren getanzt und weiss, was er so zu tun hat. Doch er hatte eine "Spontanpartnerin"; würde es reichen. Ich zeigte eigentlich schon auf ihn, dass er es wohl machen würde ... als der Moderator nicht uns, sondern ihn aufruf! Wir hatten es geschafft!
Hier kam aber noch eine ... möglicherweise ... Merkwürdigkeit: Während wir uns schonmal umarmten und zum Weg auf die Tanzfläche vorbereiteten erzählte der Moderator davon, dass eben so wenig Paare waren und deshalb alle zusammen waren und somit verschiedene Klassen aufeinandertrafen ... meinte er da uns? Ja, wir waren das einzige Turnierpaar. Aber Latein und nicht Salsa. Ausser mal auf Salsapartys tanzen wir das nicht. Es war Nichts abgestimmt, ich hab geführt, was mir in den Sinn kam! Ich müsste eignetlich mal genauer Nachfragen, bei den bekannten Leuten aus den Wertungsrichtern. Haben wir den Rest wirklich so "vernichtet"?
Egal! Sieg ist Sieg! Und hier, endlich, ist der Pokal:

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/news/salsa_pokal_2013_thumb.jpg

We did it! 26.12.2013 23:46 Uhr   #174
Weihnachtsspaßturnier Schwarz-Gold 2013
Salsa - Star
1. Platz

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/news/salsa_weihnachten_2013_thumb.JPG

Bilder von Pokal kommen!!!

Brainstormingnews 28.11.2013 23:35 Uhr   #173
So, mal wieder lange Pause hier gewesen, obwohl ich so viel zeit hatte die letzten Tage/Wochen. Daher mach ich einfach mal bisle Brainstorming über verschiedenste Themen, die hier herumgeistern (pun intended) und mal Worte verlieren möchte!

Viel Spaß also beim Weiterlesen!

Nachbereitung Wahlen 2013 24.09.2013 17:20 Uhr   #172
Die Bundestagswahl ist vorbei. So als Mitglied der Piratenpartei bin ich der Welt ja noch ein Kommentar zum Ergebnis schuldig. Also Welt, hier isser!

Als erstes das Positive: Sowohl bei den Bundestagswahlen, als auch den hessischen Landtagswahlen haben wir unser Gesamtergebnis verbessert (ich erwähne die bayrischen Landtagswahlen hier nicht explizit, da hier die Piratenpartei 2008 noch nicht angetreten ist):

Landtagswahl Hessen: 0,5% (2009) -> 1,9% (2013)
Bundestagswahlen: 2,0% (2009) -> 2,2% (2013)
(Landtagswahl Bayern: n/a -> 2,0% (2013))

Soweit ganz nett ... aber in ein Parlament kommen wir damit nicht! Aber naja, da befinden wir uns ja in illustrer Runde u.a. der FDP, die es in Hessen nur auf den letzten Drücker (5,0%) geschafft haben, im Bund aber weg vom Fenster sind. Trotzdem nicht das Ergebnis, was man sich erhofft hat. Wobei Realisten sowas ja auch schon vorhergesehen haben. Zusammen mit der selbstvorherbestimmten Prophezeihung der Sonntagsfragen vor der Wahl, dass die Piraten nur 2-3% erreichen und mögliche Wähler lieber einer Partei, die (hoffentlich) sicherer die 5% Hürde schafft kein Wunder. Den entgegenliegenden Effekt hatte die Piratenpartei anno dazumal bei den Berliner Landtagswahlen, als wir kurz davor mit 4-5% gehandelt wurden ... und am Ende wurden es 8,9%!

Jetzt verlassen natürlich die ersten Piraten das "sinkende" Schiff (besonders "schön" sind die Abgänge Richtung GRÜNE), aber auch hier sind wir in der erwähnten, illustren Runde. Die FDP will ummodeln und die GRÜNEN wollen sogar das komplette Vorstandlager austauschen!
So im Prinzip die einzugen Gewinner (neben der CDU/CSU ... warumauchimmer die jemand gewählt hat...) sind die AfD! Auch ohne Parlamentseinzug haben sie ihre Duftnote hinterlassen.
Das führt mich dazu, warum es - vor allem aus Piratensicht - zu diesem Ergebnis gekommen ist. Und ich muss hier die Doppelmentalität von vielen Medien und Leuten mal wieder sehr bewundern. Von Anfang an wurden einige Mitglieder der AfD kritisch beäugt. Ähnlich wie bei den Piraten. Nur die Reaktionen waren völlig anders.
Wenn bei den Piraten jemand irgendeinen Blödsinn sagt, dann heisst es von allen Seiten: "Schaut, was für ne Spaßpartei! Die kann doch keiner ernst nehmen!". Wenn ein Vorstandsmitglied bei der AfD mal vorschlägt, allen Arbeitslosen und Rentnern die Wahlberechtigung zu entziehen, dann heisst es nur "private Meinung", "hat definitiv keine Parteimehrheit" etc. und alle nicken und sehen die AfD verunglimpft.
Wenn ein Pirat vor Jaaaahren mal was rechtspopulistisches gesagt hat, dann heisst es von allen Seiten: "Hei ihr Piraten seid Rechts!" oder "Schmeisst den Nazi raus!". Wenn man darauf hinweist, dass die AfD durchaus in der rechts(populistischen) Ecke nach Wählerstimmen fischt, wird einfach gesagt "Wir sind nicht Rechts!"und alle nicken und sehen die AfD verunglimpft.

Sorry, dieses verhalten nervt mich einfach!

Aber gehen wir weiter. Abgesehen von "äusseren Umständen". Wird ja auch gerne gesagt, dass sich die Piraten selber intern zerlegen. Die berühmt, berüchtigten "Gates" (frei nach Watergate) sind Zeichen davon. Hier muss ich mich aber auch mal zu der internen Parteiausrichtung äussern. Die ursprünglichen Werte der Partei, Urheberrechte, gegen Überwachung, Transparenz, ... sind im Programm vorhanden, aber werden irgendwie viel zu selten Thematisiert. Zumindest in der großen öffentlichkeit und woran wirklich gearbeitet wird. Ich weiss, es gibt Piraten die sind da fest und direkt an diesen Punkten dran; es hört und sieht sie leider nur keiner oder wenige!

Großes Trara gibt es dagegen in letzter Zeit zum einen für linke Themen: BGE, Asylpolitik, Auslandseinsätze, Bundeswehrausrichtung, ... Über all die Themen darf man sich gerne auch in der Piratenpartei beschäftigen und was dafür tun. Allerdings würde ich es begrüßen, wenn DAS die Nebenschauplätze wären. Ich habe auf meinen abbonierten Mailinglisten mehr über hungerstreikende Asylbewerber und NPD-Kundgebungen ("Lasst uns hingehen und die Stoppen!") gelesen, als Diksussionen über Urhheberrechte! Ein Armutszeugnis! Desweiteren werden Mitglieder, die nicht im "linken Graben" sitzen gerne mal als Nazi abgestempelt. Nochmal zur Info, liebe Piraten, wir sind "nicht rechts oder links, sondern vorne!" Und wir sind hier nicht die Partei DIE LINKE! Und sich in deren Gewässern zu profilieren... da wählen die Leute wohl lieber das "Original". Das ist kein Alleinstellungsmerkmal, das man herausheben könnten!

Das weitere Thema, dass sich auch der letzte #om13gate vor den Wahlen "gewidmet" hat, ist Feminismus und Gender. Ich zitiere mal aus unserer Satzung:

§1(5) Die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder werden geschlechtsneutral als Piraten bezeichnet.


Die Piratenpartei sieht sich als "post-Gender" und nimmt nichtmal das Geschlecht in die Mitgliedsdaten auf. Es ist egal, ob wer (um mal halb zu zitieren) männlich, weiblich oder ein schwules Eichhörnchen ist. Trotzdem gab das Stress mit etwaigen Genderverfechtern. Inzwischen haben glaub genug Leute augenrollend aufgegeben, aber es gab eine Zeit, da wurde darüber diskutiert, wenn jemand nur "Piraten" angesprochen hat und nicht explizit die "Piratinnen"! Völliger Blödsinn. Zudem gibt das ganze Themengebiet nur Stress und läuft dem "post-Gender" Ansatz völlig entgegen!
Trotzdem bieten wir solch sinnfreiem Geblubber mega Plattformen, wie die Piratinnenkon (wir erinnern uns: "Piratinnen" gibt es in unserer Partei eigentlich gar nicht!) oder eben erwähntes Gate zur Open-Mind, wo mal einfach mit Name und Bild über Twitterer hergezogen wurde!
Man sollte sich einfach viel öfter The Gender Equality Paradox reinziehen und kapieren, dass _nichts_ an den den Gender-Theorien irgendwie belegt ist, sondern einfach "das ist so" behauptet wird!
Und das jegliches Äussern von Kritik mit einem Shitstorm einhergeht (oder man mal in öffentlichen Veranstaltungen als "Hassprediger" bezeichnet wird...), dagegen Feministen die krassesten Dinger raushauen dürfen, ohne großen Aufschrei, ist auch unglaublich!

Man könnte noch viel über die Piratenpartei und interne Querelen erzählen, aber diese beiden Punkte (stramm Links, Feminismus/Gender) sind mMn die Hauptpunkte, wo wir Stimmen verlieren! Da kann man natürlich auch von erwähnten "Minderheitenmeinungen" reden, aber wenn wir diesen Themen öffentlich stark präsentierenden Raum geben, anstatt sie klein zu halten, dann geht es einfach schief.

Ich als Mitglied werde das noch bis so Ende des Jahres beobachten, wohin sich das ganze entwickelt. Vielleicht war das das letzte Jahr Pirat. Wieder einer der Gründungsmitglieder (zumindest LV-BaWü) weniger!

Super Meat Boy Update und Speedrunning 17.08.2013 09:21 Uhr   #171
Habt ihr meinen Schrei gehört? Nein? Komisch, dabei habe ich tatsächlich die 106% in Super Meat Boy erreicht! (s. hier). Ja, ich meinte das braucht noch ewig und jetzt verkünde ich Erfolg. ... Ich trickse natürlich ;) Dank Aufrundungs"schwierigkeiten" steht in der Statistik tatsächlich 106%, aber wie man im Screenshot sieht sind noch nicht alle Levels geschafft.

http://www.geisterkarle.net/galerien/galerie/news/smb_4_thumb.png


Ich habe "The Guy" freigespielt und damit die vorletzte Bandage einsammeln können. Weiterhin stehen die zwei, erwähnten Level aus! Ich spiele aber gerade nicht zu viel dran (frustiert mich), sondern spiele einfach mal "Light-World-Run" oder sowas. Entsprechend zählt nicht so viel auf meine Todesanzahl ;)
Aber zurück zu meinen "Runs": Für Forest (erster Kartenbereich) Light World brauche ich derzeit in etwa 2 1/2 min. Auf 20 Maps hochgerechnet also im Durchschnitt etwas unter 8sek pro Level. Ganz ok denke ich, vor allem habe ich auch gerade endlich einen Abkürzungstrick gemeistert. Aber der muss schnell passen, ansonsten kostet es Zeit.

Egal. Ich wollte nochmal etwas erzählen. Und zwar habe ich ja meine Begeisterung für Super Meat Boy durch einen Speedrun bekommen. Deshalb möchte ich mal allgemein über Speedruns reden:

Also wie der Name schon sagt geht es hier darum ein Computer-/Videospiel so schnell wie möglich durchzuspielen. Ausser die Benutzung von Cheats, wie den Chrakter unsterblich machen oder sowas, ist alles erlaubt. Und mit "alles" meine ich "ALLES"! Wir kommen gleich dazu.

Weiterhin gibt es auch verschiedene Modi für diese Speedruns. Also zumindest hat es sich so etabliert. Aus spielerischer Sicht gibt es die sogenantnen Single-Segment und Segmented Runs, aus Inhaltssicht gibt es any% und 100%.

Single-Segment Run:
Wie der Name schon sagt muss in diesem Modus das komplette Spiel in einer Sitzung durchgespielt werden. Eine Herausforderung für die Konzentrationsfähigkeit und - bei Spielen, wo selbst Speedruns mehrere Stunden dauern - auch der Blase! :) Einen Fehler kann man sich nicht erlauben und wenn ein schwerer Spielfehler geschieht kann der ganze Run "zerstört" sein und man kann von vorne beginnen.

Segmented Run:
In vielen Spielen gibt es Stellen die äusserst schwer sind oder manche Dinge sind zufallsbasiert. Ersteres: Selbst die Besten haben Probleme diese Stellen sicher zu meistern. Zweitens: Muss man sich auf sein Glück verlassen.
Hier kommt das "aufteilen" ins Spiel. Man speichert kurz vor der schweren/zufalls Stelle und spielt so oft, bis alles genau so passt, wie man es haben will. Man munkelt manche Spieler haben so an manchen Stellen mehrere hundert(!) Versuche verbracht, bis es so lief, wie sie wollten!

Selbstverständlich sind dadurch Segmented Runs generell schneller als Single-Segment Runs. Letztere haben aber desöfteren eine höhere "Stellung", weil es einfach unglaublich schwierig ist, das Niveau über eine so lange Zeit halten zu können. Manche Spiele sind auch einfach so kurz, da lohnt sich ein Segmented Run nicht und existieren daher nicht.

any% Run:
Das ist eigentlich, was ich als Speedrun beschrieben habe: Hetze durch das Spiel bis zum Ende, fertig. Wenn man irgendwas einsammeln kann, was einen beschleunigt, dann mach es, aber ansonsten ist irgendein Gegenstandeingesammel, das eigentlich irgendwie zum Spiel gehört, völlig unwichtig.

100% Run:
Hier ist nicht nur "renn, renn" angesagt, sondern man muss auch alles einsammeln, was das Spiel hergibt und extra vorgesehen hat, dass man sich damit beschäftigt.

Diese Spielmodi existieren natürlich nicht in allen Spielen. Hauptsächlich Platformer, also Jump'n'Runs haben aber sowas eingebaut. Wie mein Super Meat Boy (wo es sogar 106% gibt) und andere. Shooter haben sowas meist nicht. Ausnahmen, wie Quake, die in der Statistik auch anzeigen, dass man alle Gegner getötet und Secrets gefunden hat, mal ausgenommen.

Je nach Spiel sind von diesen 4 Modi jegliche Kombinationen möglich: Single-Segment 100% Run, Segmented any% Run, ... Und sind entsprechend getrennt behandelt.

Ich habe jetzt öfters erwähnt, dass viel auf das Spiel ankommt. Es gibt nämlich im Prinzip drei Speedrun-Spielekategorien, die ich jetzt betrachten möchte. Wichtig schon jetzt: Natürlich sind diese Kategorien nicht komplett getrennt, sondern die Übergänge sind fliessend.

Skillspiele:
Dies sind Spiele, die vom Spieler absolutes Können erfordern. Wenn man das Spiel beherrscht ist man schnell; wenn man ein Meister ist geht es noch schneller! Eigentlich sehr direkt das ganze!
Beispiele: Super Meat Boy, Yoshi's Island 100%, Super Monkey Ball, ...

Glitchspiele:
Auch wenn die Spielehersteller sich Mühe geben: Es finden sich immer wieder Fehler im Code, die von Speedrunnern gnadenlos ausgenutzt werden (und absolut erlaubt sind). Da kann man an einer Stelle durch eine Wand springen und das Level abkürzen? Machen! Wenn man sich an eine spezielle Position stellt kann man vom Gegner nicht getroffen werden? Machen! Und vieles mehr!
Beispiele: Sonic, Pokemon, ...

Planungsspiele:
Hier ist Hirn gefragt! Eigentlich haben alle Spiele eine "Reihenfolge" vorgesehen, die der Spieler befolgen soll. Aber muss man das? Kann man zu einer anderen zuerst gehen, was vielleicht viel schwieriger ist, aber dadurch zwei andere Bereiche enorm beschleunigt? Super, gemacht! Wieviele Dinge muss ich mitnehmen, damit ich gerade so weiterkomme, anstatt alles einzusammeln? Grübel...
Beispiele: Hauptsächlich RPGs, wie Final Fantasy oder Chrono Trigger.

Wie gesagt sind die Übergänge fliessend. Planung muss in fast alle Runs einfliessen, Glitches gibt es fast überall und viele Dinge benötigten Können. Die Beispiele sind aber Spiele, die in ihren Kategorien deutlich Übergewicht haben. Ein Super Meat Boy besteht einfach aus Können. Manche Pokemon Teile sind so verglitched, man erkennt die Bildschirme nicht mehr. Und bei einem 6h Final Fantasy Run wurde vermutlich über Wochen hinweg geprüft, welche Stellen mit welcher minimal Ausrüstung möglich sind.

Jeder hat in diesen Kategorien natürlich seinen persönlichen Favoriten, allgemein sind aber vor allem Skillruns sehr beliebt und auch Glitches sorgen desöfteren für offene Münder. Die Planungsspiele, wo man nicht viel von der Arbeit sieht, sind bei manchen Spielern äusserst unbeliebt, weil es ja nach "nichts" aussieht. Das auch hier sehr viel Arbeit drin steckt sehen diese Leute nicht, was ich sehr Schade finde. Ich mag diese Runs - nicht nur weil ich die Spiele sehr gerne habe :) - sehr. Wenn man hier die Leute mit einem Aktenordner sitzen sieht, wo sie ihre Aufschriebe kontrollieren, was sie über Monate hinweg herausgefunden haben und was sie als nächstes tun müssen ... irgendwie toll und absolut beeindruckend!

Puh. Soweit mal ein kleiner Blick in die Welt des Speedgamings. Eigentlich hätte ich warten müssen, bis mal wieder der AGDQ (Awesome Games Done Quick) Marathon stattfindet, aber bis Januar dauert es noch ein weilchen und ich wollte das halt mal loswerden ;)

Impressum